Gemeine Esche:
Fraxinus excelsior

2001

Verbreitung: Mitteleuropa.
Wuchs: Schnellwüchsiger Baum mit rundlicher Krone. Höhe bis zu 40 Meter.
Borke: Olivgrün, im Alter grau, glatt.
Blätter: Gegenständig, unpaarig gefiedert, bis 40 cm lang. 9-13 Blättchen, eilänglich, bis zu 12 cm lang, gegenständig. Herbstfärbung schwach gelblich.
Blüten: April bis Mai, unscheinbar gelb/rötlichgrün, in 10 cm langen Rispen.
Früchte: Im September/Oktober. Schmal längliche Nussfrüchte, geflügelt, zu sehr vielen büschelig beisammen. Hängen oft bis zum Frühjahr am Baum. Sie gehören zu den Drehschraubenfliegern (Flugweite bis zu 150 Meter).
Wurzeln: Pfahlwurzler, später Senkerwurzelsystem.
Standort: Halbschatten.
Wissenswert: Ein Tee aus Eschenblättern zubereitet soll belebend und harntreibend wirken. Die frische Rinde wurde im Mittelalter auch zur Behandlung von Wunden aufgelegt. Die Esche ist eine der wenigen Baumarten, die im Herbst das Laub in „grünem Zustand“ abwerfen.



Zurück >