Berg-Ulme:
Ulmus glabra

1992

Verbreitung: Nord- und Mitteleuropa.
Wuchs: Großbaum, mit rundl. bis breit ausladender, dichter Krone, Stamm gerade und sehr weit in die Krone hineinreichend, Hauptäste im unteren Bereich hängend, schnellwüchsig, erreicht bis zu 40 Metern Höhe.
Borke: Triebe graugrün, dünn weißlich behaart, später hellgrau.
Knospen: Kegelförmig, kaffeebraun, Blütenknospen rund.
Blätter: Wechselständig, breiteiförmig, stark asymmetrisch, bis 15 cm lang, oberseits dunkelgrün, sehr rauh, nicht bewimpert, Herbstfärbung gelb.
Blüten: Braunviolett in Büscheln im März.
Früchte: Ringsum geflügelte Nuss, verkehrt eiförmig, Windverbreitung.
Wurzeln: Tiefwurzler, (in der Jugend Pfahlwurzel), Wurzel geht bis zu 1,5 Metern Tiefe.
Standort:  Sonne bis Halbschatten, benötigt eine gute Nährstoff- und Wasserversorgung, liebt frische bis feuchte, kalkige und lockere Böden.
Wissenswert: ist frosthart, bildet keine Ausläufer, aber Stockausschlag – daher guter Bodenbefestiger, wird ca. 400 Jahre alt.



Zurück >